Kehrmaschinen

Kehrmaschinen sind professionelle Reinigungsgeräte, die immer mehr auch für den privaten Gebrauch genutzt werden.



Die Kehrmaschine beseitigt Schmutz und Dreck, wie z.B. Laub, Stroh, Steine, Papier oder feinen Staub. Nasser und trockener Unrat wird mühelos vom Gehweg, von Asphalt, Beton, Verbundsteinen, Fliesen u.a. aufgekehrt.



Diese Reinigungsmaschine gibt es in verschiedenen Ausführungen. Im Prinzip arbeitet das Gerät mit einer Kehrwalze und gegenläufigen Kehrbürsten oder Tellerbürsten, die das Kehrgut in einen großen Sammelbehälter befördern. Ggf. sorgen spezielle Seitenführungsrollen für eine gründliche Reinigung an Rasenkanten, Bordsteinen und Mauern.



Für den privaten Bereich sind Handkehrmaschinen und die Kehrmaschine für den Gartentraktor geläufig, beides kann man bequem zur Strassenreinigung einsetzen. Die Aufsitzkehrmaschine ist dagegen um einiges kostspieliger und daher nur für die gewerbliche Nutzung o.ä. lohnend.



Eine Anbaukehrmaschine kann ggf. durch Nachrüsten - wie auch andere Zubehörteile - an den Gartentraktor angekuppelt werden. Die Bedienung erfolgt benutzerfreundlich vom Fahrersitz aus, während die Handkehrmaschine manuell geschoben wird. Die Modelle sind mit einem Benzinmotor oder einem elektrischen Antrieb ausgestattet.



Man kann sich im Handel und /oder im Internet über Funktion, Handhabung und Preis erkundigen. Viele Modelle sind auch online bestellbar. Vor der (hohen) Investition sollte man aber überlegen, ob die Kehrmaschine nicht durch einen Besen ersetzt werden kann.